Pfeffersack - Gewürze und Gewürzmischungen aus aller Welt, indische Gewürze, arabische Gewürze, marokkanische Gewürze, chinesische Gewürze, europäische Gewürze, afrikanische Gewürze, mexikanische Gewürze, Chili Gewürze, garam masala, curry, Gewürzmischungen, Gulaschgewürz, Chili con carne, indische Curries, indisches Curry Schlemmen bei WildWeb
Start Gewürze Mischungen Rezepte Kräuter Rezeptindex Geschichte Gästebuch Impressum
Kräuterbutter Thai-Küche Vadouvan Paprika Marinaden




Garnelen Masala




Dieses Gericht aus Südindien ist ein Paraderezept für die Verwendung von Garam Masala. Übrigens: im Süden Indiens mag man die Schärfe eher vom (dort ohnehin heimischen) Pfeffer, als von Chilis. Wer das Gericht also lieber scharf mag, gibt noch einen TL gemahlenen, schwarzen Pfeffer dazu.

  • 1 EL Garam Masala (die "kühlende" Variante)
  • ungefähr 30 Curryblätter (kaari leaves)
  • 400 gr Riesengarnelen, ohne Schale, Darm entfernt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel, in Würfeln
  • 1 Tomate, in Würfeln
  • 1 TL frischer schwarzer Pfeffer (optional)
  • 1/2 TL Gelbwurz (Kurkuma)
  • 3 EL Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • Salz
  • ZUM SERVIEREN
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 10 Curryblätter
  • 1/2 TL Senfkörner
  • etwas frisches Koriandergrün (oder glatte Petersilie)

In einem Mixer, den Knoblauch, die Curryblätter, die Zwiebel, die Tomaten, das Garam Masala, das Kurkuma und den Pfeffer zu einer Paste verrühren. Mit Salz abschmecken.

Die Riesengarnelen in dieser Mischung etwa 2 Stunden einlegen (Kühlschrank).

Garnelen aus der Marinade nehmen und entweder grillen oder in der Pfanne gar rösten. (etwa 3 Min. auf jeder Seite)

In einer zweiten Pfanne das Öl erhitzen und darin die Curryblätter und die Senfsamen rösten (2-3 Minuten)

Die Garnelen auf einer Platte anrichten und mit dem Gewürzöl übergießen. Mit Koriandergrün (wenig!) garnieren.





Start Gewürze Mischungen Rezepte Kräuter Rezeptindex Geschichte Gästebuch Impressum
Kräuterbutter Thai-Küche Vadouvan Paprika Marinaden